Interaktives Physik-Lexikon und Lernsystem für Schüler und Studenten mit kompakten Erklärungen zur Physik, Bildschirmexperimenten, Physik-Aufgaben, Physik-Applets, Foren, Physik-Links, Suchfunktionen, Buchempfehlungen, News, Lernfunktion für Prüfungen ...
Die Hauptgebiete

5. Quantenmechanik

17. Spin und Addition von Drehimpulsen



6. Zusammensetzung von Spins:

Betrachtet werden zwei Elektronen mit , die Spins (Freiheitsgrade) der beiden Elektronen sind voneinander unabhängig  <=>  (Kommutator)



sind die Basiszustände von Teilchen 1. Das System aus beiden Teilchen hat vier Basiszustände: 

Die Werte  der einzelnen Spins können 
zu s = 1 und s = 0 kombinieren 
=> Es gibt die Zustände  s = 1;  m = 1, 0, -1  und  s = 0

Die Eigenzustände von  und Sz setzen sich so aus den Basiszuständen des Systems zusammen (Schwabl):
 
s = 0  Singlett Zustand 
(antisymmetrisch
s = 1 Triplett Zustände
(symmetrisch)
  
   m = 1
m = 0
   m = -1


Querverweise:
Quantenmechanik:   Zusammensetzung von Spin- und Bahndrehimpuls   Drehoperator des Spins

22.03.2001 - URL dieser Seite - Seite_ID: 5017006
Link zum Thema Eintragen - Beitrag zum Thema Schreiben - Persönliche Anmerkung - Diskussionsbeitrag zum Thema

7. Zusammensetzung von Spin- und Bahndrehimpuls


Literatur zu diesem Thema:
 
 Unser Partner amazon.de liefert ab 20 Euro  -  mehr Bücher im Buchshop



Aktuelle Angebote zum Thema:
 
 
Angebote aus dem Marktplatz unseres Partners ebay.de




sponsored Link: Meta-Preisvergleich


Kapitelübersicht

17. Spin und Addition von Drehimpulsen

1. Matrixdarstellung der Drehimpulsoperatoren
2. Der Spin
3. Eigenschaften der Pauli-Spinoren und Pauli-Matrizen
4. Wellenfunktion eines Spin 1/2 Teilchens
5. Stern-Gerlach-Experiment
6. Zusammensetzung von Spins
7. Zusammensetzung von Spin- und Bahndrehimpuls
8. Gemeinsame Eigenfunktionen der z-Komponente und des Quadrates des Gesamtdrehimpulses
9. Drehoperator des Spins
10. Polarisationsvektor des Spinors
11. Matrixdarstellung eines Spinors (Dichtematrix)
12. Addition von Drehimpulsen: allgemeiner Fall
13. Gemeinsame Eigenfunktionen der z-Komponente und des Quadrates des Gesamtdrehimpulses bei Addition von beliebigen Drehimpulsen